Google Bewertung
4.9

Basierend auf 347 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
347 Rezensionen
Profilbild von Katharina Müller
vor einer Woche
Es war ein sehr aufschlussreicher Online Lehrgang. Man hat sehr viel gelernt und viele neue Ideen bekommen. Die Dozenten sind sehr nett und hilfsbereit wenn man was wissen möchte. Macht weiter so.
Katharina Müller
Profilbild von Le due Pazzerelle
vor 2 Wochen
Alles bestens sehr informativ gute Schulungen man kann die Kapitel so oft wiederholen bis man alles verstanden hat. Man wird über alle Bereiche informiert und geschult . Das Seminar ist empfehlenswert.M.M
Le due Pazzerelle
Profilbild von Robert Gabrys
vor 2 Wochen
Alles sehr gut erklärt. Das Tempo könnte ich selbst bestimmen. Die Videos mit den vielen Übungen sind wirklich gut dargestellt. Von meiner Seite aus, kann ich nur weiterempfehlen.
Robert Gabrys
Profilbild von A P
vor 3 Wochen
Grundsätzlich hat mir der Lehrgang gut gefallen. Hätte mir nur viel mehr Details und Erklärungen gewünscht. Es war von den Inhalten her sehr oberflächlich. Ich könnte jetzt nicht sofort als "Personal Trainer" o.ä. unter die Menschen - dafür fühle ich mich vom Wissen her leider nicht wirklich bereit. Als Einstieg in die Fitness-Welt ist der Lehrgang jedoch schon zu empfehlen.
A P
Profilbild von Anja Vogler
vor einem Monat
Sehr gute aufbereitete und umfangreiche Ausbildungsunterlagen. Besonders gut fand ich auch, dass regelmäßig neue Inhalte hinzugefügt wurden und ich auch nach der Ausbildung weiter auf die Dokumente zugreifen kann, um nachhaltig davon zu profitieren. Wichtig ist, dass die praktischen Einheiten bei der Online-Ausbildung nicht zu kurz kommen. Also ideal ist es, parallel in einem Fitnessstudio das theoretisch Erlernte praktisch auszuführen.
Anja Vogler

Derzeit besteht noch eine Marktlücke. Mobile Masseure kommen der Nachfrage kaum noch hinterher. Der Bedarf an Entspannungs- und Wellness-Massagen ist heute so groß, wie selten zuvor, weshalb sich kein mobiler Masseur über Auftragsmangel beklagen kann. Die Zukunftsaussichten sind hervorragend. Voraussetzung ist allerdings eine professionelle Wellnessmasseur-Ausbildung, die jetzt auch bequem im eigenen Zuhause abgeschlossen werden kann.

Der Trend geht zu Wellness-Massagen am Arbeitsplatz

Die wohltuende und entspannende Wirkung von Wellness-Massagen ist besonders dann gefragt, wenn die Verspannungen akut sind. Dies ist bei vielen Berufsgruppen am Arbeitsplatz der Fall. Betroffen sind vor allem Menschen, die sich am Arbeitsplatz wenig bewegen, viel sitzen oder überwiegend stehen. Sie alle suchen nach einer schnellen, unkomplizierten und zeitsparenden Linderung ihrer Beschwerden und sind von den Angeboten mobiler Masseure in der Regel sehr begeistert.

Problem ist nur, dass die hohe Nachfrage an mobilen Wellness-Massagen momentan nicht befriedigt werden kann. Es gibt noch zu wenig Masseure, die am Arbeitsplatz oder in der Wohnung ihrer Kunden praktizieren. Anders in den USA. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten gehören mobile Masseure schon lange zum Alltagsbild und sind seit über zwei Jahrzehnten schon aktiv in großen und kleinen Unternehmen präsent.

Mobile Massagen verabreichen und in Deutschland eine Marktlücke schließen

Wer sich beruflich verändern möchte und nach einer Tätigkeit sucht, bei der er überdurchschnittlich viel Geld verdienen kann, für den ist der Beruf des mobilen Masseurs hervorragend geeignet. Weil sich diese flexible Art der Dienstleistung jetzt erst so richtig in Deutschland durchsetzt, profitiert ein mobiler Masseur von vielen Aufträgen und kann sich innerhalb von kürzester Zeit ein größeres Stammpublikum aufbauen. Die Massagepraxen sind für ihn keine Konkurrenz, denn er betreut ausschließlich Kunden, die bequem am Arbeitsplatz oder zu Hause massiert werden möchten und keine Zeit für den Besuch einer Massagepraxis haben.

Zur Geschäftsgründung ist nur wenig Kapital notwendig

Um sich als mobiler Masseur selbstständig zu machen, wird relativ wenig Geld benötigt. Die im Vorfeld benötigte Wellnessmasseur-Ausbildung ist nicht sonderlich kostspielig und auch das benötigte Equipment wie beispielsweise eine mobile Massageliege, ein Massagestuhl, Handtücher, Öle und Aromen, können schon relativ günstig erworben werden. Am meisten Geld spart ein mobiler Masseur dabei, dass er keine eigenen Praxisräume anmieten und einrichten muss, keinen Strom verbraucht und sogar auf Angestellte verzichten kann.

Reizvoll am Beruf des mobilen Masseurs ist in erster Linie, dass er ohne Praxis zeitlich ungebunden ist und flexibel bleibt.

Während der Öffnungszeiten muss eine Massagepraxis ständig besetzt sein, was entweder die eigene Anwesenheit oder die Anwesenheit eines Angestellten erfordert. Ein Masseur mit Praxis ist demnach räumlich gebunden. Er kann die Praxis nicht einfach schließen und nach Hause gehen, wenn einmal weniger zu tun ist. Ein mobiler Masseur hingegen ist zeitlich unabhängig. Er arbeitet ausschließlich Termine ab, die er zuvor vereinbart. Außerhalb dieser Arbeitszeiten ist er frei und kann tun, was immer ihm in den Sinn kommt.

Wer kann sich beruflich als mobiler Masseur engagieren?

Jeder, der Spaß im Umgang mit anderen Menschen hat, der daran interessiert ist, anderen Menschen zu helfen, ihre Schmerzen und körperliche Beschwerden zu lindern. Um als mobiler Wellness-Masseur zu arbeiten, ist auch keine besondere Vorbildung oder Fähigkeit notwendig. Alles, was zur Ausübung des Berufes benötigt wird, kann in einer Wellnessmasseur-Ausbildung gelernt werden.

Wellness Masseur Ausbildung Mobile Massage
© OceanProd - stock.adobe.com

Welche Wellnessmasseur-Ausbildung ist zu empfehlen?

Es empfiehlt sich eine Wellnessmasseur-Ausbildung der Deutschen Akademie für Massagetechniken, weil diese Ausbildung aus einem vierzehnmonatigen Fernlehrgang besteht. Die Teilnehmer sind nicht ortsgebunden, bleiben zeitlich flexibel und sparen sich Geld für Fahrkosten, Verpflegung und Übernachtung. Gelernt wird bequem im eigenen zu Hause. Ein weiterer Grund, der für eine Wellnessmasseur-Ausbildung mit der DAFMP-Akademie spricht: Auf die praktische Ausbildung wird viel Wert gelegt. Deshalb enthält der Fernlehrgang zwei praktische Präsenzphasen.

HINWEIS: Die Begriffe Massagetherapeut, Fachpraktiker, Massagefachkraft, Masseur, Massage-Experte etc. stehen in unseren infomativen Artikeln gleichwertig als Synonyme zueinander und stellen keine Unterscheidung hinsichtlich der Ausübung des Berufs dar. D.h. jede Person muss selbst einschätzen und/oder rechtlich abklären, wie er sich nennt, nennen darf und welche Ausführung/Ausübung dann durch das Erlernte am Menschen möglich ist (Prävention, Wellness, Therapie usw.).

Teilnehmer können sich auf eine qualitativ hochwertige Wellnessmasseur-Ausbildung verlassen

Denn Fernlehrgänge sind in Deutschland eine gesetzlich geregelte Lehrgangsform und müssen somit höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden. Bevor ein Fernlehrgang angeboten werden darf, wird dieser erst von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) sorgfältig geprüft. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Teilnehmer nur hochwertigen Lernstoff erhalten und umfassend betreut werden. Bei einem Fernlehrgang über die Schulen des KLETT-Verlags (ILS, FEB, HAF und SGD) in Kooperation mit der der Deutschen Akademie für Massagepraktiken ist höchstes Qualitätsniveau gegeben.

Ein kleiner Überblick über die vielen Vorteile eines Fernlehrgangs:

  • Der Fernlehrgang in Massage und Wellness ist über die Fernschulen staatlich zugelassen
  • Es werden zwei praktische Präsenzphasen angeboten, um die praktischen Kenntnisse des Teilnehmers zu intensivieren
  • Teilnehmer bleiben zeitlich flexibel. Der Zeitplan ist kompakt, zielorientiert, überschaubar und planbar
  • Der Fernlehrgang ist ideal für Teilnehmer, die sich während einer Berufstätigkeit zum Masseur ausbilden lassen möchten
  • Für die Teilnahme sind keine medizinisch-fachlichen Vorkenntnisse erforderlich
  • Die Teilnehmer werden per Telefon, E-Mail und Fax intensiv von staatlich anerkannten Therapeuten betreut
  • Der Teilnahmestart der Wellnessmasseur-Ausbildung ist jederzeit möglich

Ausführliche Informationen zur Wellnessmasseur-Ausbildung per Fernstudium sind auf unserer Website zu finden.

Fazit und Zusammenfassung

Gerade mit dem Berufsziel "mobiler Masseur" lohnt sich jetzt der Berufseinstieg, denn noch übersteigt die Nachfrage das Angebot an mobilen Massagen. Um qualifizierte Dienstleistungen erbringen zu können, ist eine Wellnessmasseur-Ausbildung wichtig, die per Fernstudium praktisch über die Fernschulen und die DAFMP-Akademie als Praxispartner absolviert werden kann.

Unsere Ausbildungspartner

Die Deutsche Akademie für Massagepraktiken (DAFMP)® ist exklusiver Ausbildungspartner einiger der größten Fernschulen Deutschlands und führt für diese offiziell alle Praxisseminare des Fachpraktiker-Fernlehrgangs in unserem Berliner Schulungszentrum durch. Zur Zeit besteht mit diesen Fernschulen die Kooperation – über die Buttons können Sie sich direkt bei der Fernschule Ihrer Wahl zum Fernlehrgang anmelden:

ILS Logo
(Staatl. ZulassungsNr.: 7207910)
FEB Logo
(Staatl. ZulassungsNr.: 7208010)
HAF Logo
(Staatl. ZulassungsNr. 7235411)
SGD Logo
(Staatl. ZulassungsNr. 7224610)
Newsletter abonnieren & Infomaterial anfordern

Um die wichtigsten Infos & Tipps zur Ausbildung zu erhalten, füllen Sie einfach das untenstehende Formular aus und melden sich für unseren Newsletter an.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.